16. November 2021

„Sauber unverpackt“ – die besondere
Geschäftsbeziehung mit der Wasserle GmbH

Gerade in der zurückliegenden und noch immer anhaltenden wirtschaftlichen Situation sind geschäftliche Verbindungen wichtiger denn je. Kundenneugewinnung durch Empfehlungen ist für Holfelder eine ebenso wichtige Stütze wie die Pflege von bestehenden Geschäftsbeziehungen.

Seit knapp einem Jahr dürfen wir mit Stolz und Freude die Wasserle GmbH durch ein für sie konzipiertes Webshop-System inklusive Lagerung vertreten, in dem die Mitarbeiter des Gebäudereinigungsbetriebs ihre Arbeitsbekleidung bestellen, die dann durch uns distribuiert wird.

Im Zuge eines Interviews zum Thema Nachhaltigkeit gab mir Markus Wasserle, der die Firma 2004 gründete und mit Herzblut und einzigartigem Führungsstil ein Vorzeigeunternehmen schuf, einen Einblick in sein Denken und bekräftigte aus seiner Sicht den Wert der Zusammenarbeit von Wasserle und Holfelder.

Markus Wasserle – ein Mann, für den der Mensch im Mittelpunkt steht

Romina Leske: „Herr Wasserle, was hat Sie dazu bewogen, den Wunsch zu äußern, die Arbeitskleidung, die Sie von uns beziehen, unverpackt – also ohne Plastik-Polybeutel – zu versenden?

Markus Wasserle: „Grundsätzlich haben wir uns für die Firma Holfelder entschieden, weil Sie eine Komplettlösung inklusive Lagerhaltung für uns schufen und die Produkte dann mithilfe des Webshops vertreiben. Als man dieses System aufsetzte, machte es aus zwei Gründen Sinn, auf die Verpackung zu verzichten: einmal vom Umweltaspekt her und zum anderen auch aus Kostensicht.

Romina Leske: „Wie sieht das Feedback Ihrer Mitarbeiter auf die unverpackten Textilien aus?

Markus Wasserle: „Durch die Erfahrung zahlreicher Mitarbeiterbestellungen merkten wir, dass dies keinen negativen Einfluss auf die Qualität des Textils hat. Nachdem wir zudem gesehen hatten, wie sorgfältig Sie die Ware lagern und versenden, bestand kein Zweifel am Erfolg des Projekts.“

Romina Leske: „Leben Sie den Nachhaltigkeitsaspekt ebenfalls in anderen geschäftlichen Beziehungen?“

Markus Wasserle: „Auch bei anderen Lieferanten achten wir darauf, beispielsweise größere Gebinde zu nehmen, was die Reinigungschemie angeht, dass wir palettenweise bestellen und somit die Lieferungsanzahl beschränkt und generell der CO2-Ausstoß verringert wird. Gerade deshalb haben wir uns damals für die Firma Holfelder entschieden, da hier alles aus einer Hand möglich ist.

Romina Leske: „Vielen Dank für Ihre Zeit, Herr Wasserle.“

Markus Wasserle: „Sehr gern. Ich möchte noch anmerken, dass unsere Firma auszeichnet, dass wir alle Unternehmensaktivitäten an den Bedürfnissen der Mitarbeiter ausrichten. Das Thema „unverpackt versenden“ ist nur ein kleiner Baustein der Zusammenarbeit mit der Firma Holfelder, die wir sehr schätzen und weiterempfehlen. Reklamationen werden professionell behandelt, Quartals-Auswertungen geben einen guten Einblick in alle Prozesse. Die Realisierung durch einen eigenen Webshop ist die ideale Lösung für ein Unternehmen wie unseres – es läuft einfach schön und rund.“

 

Einfach „Danke“ sagen

 

Kundenzufriedenheit gehört zu den wichtigsten Pfeilern unseres Unternehmens. Auch wir möchten die Gelegenheit nutzen, einfach „Danke“ zu sagen an alle Kunden, die uns in dieser schwierigen Zeit die Treue halten, die Zusammenarbeit mit Holfelder schätzen und gemeinsam mit uns Großes bewirken wollen. Dies alles weiterhin unter dem Aspekt des nachhaltigen Lebens umzusetzen, ist nur eines unserer Ziele.

vorheriger
Newsbericht
erster
Newsbericht